Fackeln der ganz besonderen Art. Aus Eisen gefertigt und mit 2 cm dicken Baumwolldochten versehen. Eine Bereicherung für jedes Event, sei es dei Hochzeit eines Gruftypaares oder eine Party in der homosexuellen Scene. Im Fetischbereich und Freakumfeld genau so beliebt wie auf Bikertreffs. Auch geeignet um spirituelle Handlungen in ein düsteres, furchterregendes Licht zu tauchen.

 

 

 
     
 

Stahl, mit Feuer zur Verarbeitung weich gemacht. Durch Schläge mit Hämmern und speziell angefertigten Werkzeugen in die gewollte Form gebracht. Der Amboss ist dabei ein nicht zu ersetzender Helfer, der die Arbeit durch sein klagendes Singen unter den hernieder schmetternden Schlägen begleitet.

 

 
     
 
Das Biegen und Verformen von Metal hat seinen ganz besonderen Reiz. Glühendes Eisen, kirschrot oder schon beinahe weiß, schreit förmlich danach bearbeitet zu werden.

 

 

 

 
     
 

Ein Feuerkorb in Gebrauch. Wild schlagen die Flammen um sich und versuchen alles in ihrer nähe zu greifen um es zu verzehren, damit es noch mehr Energie erhält. Nur der Korb kann es kontrollieren und es an Ort und Stelle halten. Gefangen und darauf wartend gefüttert zu werden um nicht den sicheren Hungertot zu sterben, zu erlöschen, sich in Dünkelheit und Kälte zu verwandeln.

 

 
     
 
Von einegen Eisenmasken wird vorneweg ein Muster erstellt. Um die Wirkung zu sehen und vor allem die Größe festzulegen. Es mag für manche von ihnen als ein zu großer Aufwand erscheinen, ist aber zur Herstellung eines solchen gestalterischen Kunstwerks unerläßlich.